Shiatsu_Pferd_Ramona_Messmer.jpg
Shiatsu_Katze.jpg

Behandlung

  • Eine Erstbehandlung dauert ca. 90 Minuten, jede weitere Behandlung zwischen 45 und 60 Minuten

  • Die Empfehlung liegt bei 1 bis 3 Behandlungen, im Abstand von 7 bis 10 Tagen

  • Bei chronischen Erkrankungen rechnet man mit weiteren Behandlungen

  • Die Besitzerin/der Besitzer des Tieres ist bei der Behandlung anwesend, so kann sich das Tier besser entspannen

  • Es sind keine Nebenwirkungen bekannt

  • Tiershiatsu ergänzt sich sehr gut mit der tierärztlichen Schulmedizin

Ziele der Behandlung

  • Anregung der Selbstheilungskräfte bei chronischen Krankheiten, Schwächesymptomen, Immunschwäche oder in der Prävention

  • Förderung der Durchblutung bei schlechter Heilung

  • Entspannung von Körper und Psyche bei Stress, verlorener Lebensfreude oder Traumata

  • Förderung der Beweglichkeit bei Verspannungen, Steifheiten, chronischen Schmerzen, Rücken- und Gelenkproblemen, Koordinationsproblemen oder physischen Traumata

  • Nicht empfohlen bei Fieber

  • Im Sport bewirkt Shiatsu, dass Pferde oder Hunde psychisch und physisch besser belastbar sind

Zusätzlich arbeite ich mit

  • Buschblüten-Empfehlungen

  • Moxa

  • Tensor

  • Farbstifttherapie

  • Schüsslersalz-Empfehlung

Eine Tiershiatsu-Behandlung ersetzt keine tierärztliche Konsultation